Galater 2,21


„Ich werfe nicht weg die Gnade Gottes; denn wenn die Gerechtigkeit durch das Gesetz kommt, so ist Christus vergeblich gestorben.“

(Galater 2,21)


Kennen Sie, liebe Leserinnen und Leser, den Satz: „Was nichts kostet ist nichts wert.“ Dahinter steht der Gedanke, dass der, der etwas umsonst bekommt, davon ausgehen kann, dass etwas faul ist. Das Prinzip „Keine Leistung ohne Gegenleistung“ ist ein Grundmodell des Lebens. Umsonst gibt es nichts. Aber passt dieses Modell auch für meine Beziehung zu Gott?

Paulus beschäftigt die Frage, was wir tun müssen, damit Gott mit uns zufrieden ist. Was kostet es, dass Gott zu mir sein Ja sagt? Seine Antwort: Gott kann ich nicht zufrieden stellen, wenn ich versuche, nach dem Gesetz zu leben. Ja, die Gebote gelten. Aber wenn ich versuche, die Gebote zu halten, damit Gott mir seinen Himmel öffnet, dann ist das eine Sackgasse. Das funktioniert nicht, selbst wenn ich alles daransetze, ein guter Mensch zu sein.

Die Folge wäre, dass ich eigene Fehler klein mache und genau sehe, was andere tun. Ich merke, wie ich mit mir und Gott feilsche. Andere Menschen sind schlechter als zum Beispiel diejenigen, die Leute systematisch übers Ohr hauen.

Paulus Antwort reizt zum Widerspruch. Ohne Gegenleistung kann Gott nicht gut zu mir sein. Das widerspricht jeglicher Logik. aber Gottes Logik stellt alles auf den Kopf. nein, wir Menschen können uns nicht selbst rechtfertigen und Gott keine Leistung bringen. Versuch es gar nicht erst. Gott öffnet seine Tür anders: Ihr habt den Himmel nicht verdient, aber ich schenke ihn euch. Denkt nicht, dass ihr ein Anrecht auf den Himmel habt.

Paulus nennt das, was Gott für uns tut, Gnade. Und diese Gnade hängt an Jesus Christus, an seinem Sterben für uns. So befreit uns Gott. So entsteht auch die Kraft, Gutes zu tun, ohne zu feilschen.

Barmherziger Gott, ich danke dir, dass du mich davon befreist, etwas leisten zu müssen, damit du mich annimmst. Ich danke dir für deine Liebe in Jesus Christus, deinem Sohn. Amen.


Pfarrer Manfred Holst | Feste-Burg-Kalender

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)